22. Feb, 2017

Dr. Maieron neuer Abteilungsvorstand in St.Pölten

Mit 1.April 2017 übernimmt unser langjähriger Begleitarzt OA PD Dr. Andreas Maieron die Klinische Abteilung für Innere Medizin 2 im Universitätsklinikum St.Pölten. Am 2.Februar 2017 hatte er seinen letzten Arbeitstag im Ordensklinikum Linz - Elisabethinen.

17 Jahre lang war Dr. Maieron unser Begleitarzt. Ihm und seinem Team haben wir alle sehr viel zu verdanken. Er hatte als Arzt immer ein offenes Ohr für uns Patienten. Sein Spezialgebiet war sicherlich die Krankheit Hepatitis C, die ihm ein besonderes Anliegen war. Viele wurden Dank der neuen Therapien von dieser schweren Krankheit geheilt. Ich gehöre auch dazu. Die Leberambulanz der Elisabethinen verliert mit ihm nicht nur einen engagierten Arzt, sondern vor allem einen Menschen, für den der Arztberuf mehr als nur ein Job war. Der Abschied ist ihm nicht leicht gefallen. Beim Abschiedsgespräch bedankte er sich bei uns für die gute Zusammenarbeit und für die vielen Projekte, die wir gemeinsam in den vielen Jahren organisiert und durchgeführt haben. Auch für ihn hatte unsere SHG einen hohen Stellenwert. Er hatte hier die Möglichkeit, die Sorgen, Ängste und Probleme seiner Patientinnen und Patienten besser kennen zu lernen. Bei uns hat er übrigens auch seinen ersten Vortrag zum Thema Hepatitis gehalten.

Ein herzliches Dankeschön für alles und alles Gute für ihre neue Tätikeit!

Er wird unserer Gruppe als Begleitarzt erhalten bleiben, da er ja seine Ordination in Linz hat und er täglich von Linz nach St.Pölten pendeln wird.

Seine Nachfolgerin wird Frau Ass. Dr. Stephanie Hametner sein, die auch die Leitung der Leberambulanz übernehmen wird. Sie hat sich spontan bereit erklärt, die Nachfolge von Dr. Maieron als Begleitärztin unserer SHG zu übernehmen. 

Herzlich willkommen in unserem Team!