14. Sep, 2017

Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose)

Bei der Esienspeicherkrankheit (Hämochromatose) kommt es im Körper zu einer erhöhten Aufnahme von Eisen. Die Krankheit kann verschiedene Ursachen haben.

Kommt es infolge einer erhöhten Eisenkonzentration im Blut zu einer vermehrten Ablagerung von Eisen im Organismus, spricht man von einer Eisenüberladung bzw. Eisenspeicherkrankheit oder Hämochromatose. Diese Eisenüberladung kann im Laufe von Jahren zu schweren Organschäden führen; betroffen sind vor allem Leber, Bauchspeicheldrüse, Herz, Gelenke und Haut.

mehr lesen >

 


Autoren:
Medizinisches Review: Ao. Univ. Prof. Dr. med. Christoph Gasche
Redaktionelle Bearbeitung: Katrin Derler, BA

Stand der Information: August 2017