2. Jän, 2019

Im Zuge der spitzenmedizinischen Schwerpunktsetzung im Ordensklinikum Linz wechselt die Abteilung für Gastroenterologie  ab 27. Dezember 2018 in das Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern. Die Abteilung für Urologie übersiedelt mit 4. Jänner 2019 in das Ordensklinikum Linz Elisabethinen.

ABTEILUNG FÜR GASTROENTEROLOGIE
Die Abteilung Interne IV – Gastroenterologie und Hepatologie, Endokrinologie und Stoffwechsel, Ernährungsmedizin startet bereits in der Woche vor Weihnachten die Übersiedlungsaktivitäten. Ab 27.12. können dann die ersten Patienten aufgenommen werden. Die Ambulanz Magen-Darm-Leber wird in die Räumlichkeiten der bisherigen Uro-Ambulanz im Bauteil L Hochparterre einziehen. Die Stoffwechselambulanz verbleibt im Ordensklinikum Linz Elisabethinen.

Zukünftige Kontaktdaten
Station 3A, Interne IV:  0732 7677-4811

Station 3C, Interne IV:  0732 7677-7241
Magen-Darm-Leberambulanz, Interne IV:  0732 7677-4810
Stoffwechselambulanz, Interne IV: 2. OG, E-Bau Elisabethinen, Telefon: 0732 7676-4455

mehr lesen >

23. Dez, 2018

 

 

 

Wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und vor allem ein gesundes Jahr 2019.

Hubert Kehrer  &   Heike Hauser

18. Sep, 2018

Die Selbsthilfeorganisation „Selbsthilfe Niere“ veranstaltet heuer bereits zum fünften Mal das Patientensymposium „Organe schützen – Informationen nützen“ / Motto heuer: „A Mensch möcht i bleibn!“

Es ist dies das größte Symposium für Patienten in Österreich. Allein im Vorjahr haben 300 Menschen aus ganz Österreich an dieser eintägigen Veranstaltung teilgenommen. Schwerpunkte sind die Themen Organspende und Transplantation. Auch heuer konnten wieder namhafte Experten für Vorträge gewonnen werden.

Termin: Freitag, 12.10.2018 / ab 11.30 Uhr

Ort:  Billrothhaus
        1090 Wien, Frankgasse 8

Organisator:    Claus Pohnitzer / Selbsthilfe Niere
                          mobil.   0676/402 83 04
                          info@selbsthilfe-niere.at

Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website des Veranstalters unter:

https://www.selbsthilfe-niere.at/programm-osin-2018/

 

Die Anmeldung ist ONLINE möglich.

< zur ONLINE Anmeldung>

19. Jul, 2018

 Am 28. Juli 2018 findet der diesjährige Welt-Hepatitis-Tag statt, der global auf die Risiken, aber auch Schutz- und Behandlungsmöglichkeiten von Hepatitis-Infektionen informiert.

Das Motto lautet in diesem Jahr:

"Hepatitis: Findet die fehlenden Millionen!"

Chronische Hepatitis B und C betreffen über 300 Millionen Menschen weltweit und auch in Österreich sind schätzungsweise bis zu 80.000 Menschen erkrankt. Die meisten ahnen nichts von ihren Infektionen, die lange symptomlos bleiben. Unbehandelt können beide Infektionen zu Leberzirrhose, Leberkrebs und Tod führen.

Eine rechtzeitige Diagnose kann dies verhindern: Chronische Hepatitis B ist gut kontrollierbar und Hepatitis C ist heute fast immer heilbar.

Im Fokus des diesjährigen Welt-Hepatitis-Tages steht daher, die noch unentdeckten Patienten zu finden, um diese frühzeitig zu behandeln, vor Spätfolgen zu bewahren und Neuinfektionen einzudämmen.

[mehr lesen]

Machen Sie einen Lebertest. 

 [zum Lebertest]


Quelle:  http://www.welthepatitistag.info/

4. Mai, 2018

Die Leber entgiftet und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen. Wie die größte Drüse des Körpers gesund bleibt und wie sich Leber-Erkrankungen bemerkbar machen können, verraten die folgenden 6 Interview-Antworten.

Die Leber regelt den Stoffwechsel, produziert Gallenflüssigkeit und ist für die Fettverdauung unerlässlich. Speichert sie über längere Zeit zu viel Fett in ihren Zellen, entsteht eine Fettleber die die doppelte Größe einer gesunden Leber erreichen kann. Welche Auswirkungen diese Leberverfettung hat und warum Alkohol und Übergewicht der Leber schaden, zeigt das folgende Interview mit Dr. Rainer Hubmann, Facharzt für Innere Medizin und Hepatologe in Linz.

zum Interview >

Quelle: gesund.at